2011-03-27: "Die Helden von Melbourne""

Das erste Rennen der neuen Saison ist vorbei und neben einem ersten Skandal – der Disqualifikation der beiden Sauber wegen angeblich nicht regelkonformer Heckflügel – haben wir eine Ahnung bekommen, wo es in 2011 hingeht.

Dass Sebastian Vettel als amtierender Weltmeister im aktuell stärksten Auto souverän einen GP dominiert und gewinnt, ist gut. Aber der junge Heppenheimer hat sich inzwischen einen Status erarbeitet, der es schader weise nicht mehr besonders erwähnenswert erscheinen lässt, wenn er ein Rennen gewinnt. Ähnliches gilt auch für Lewis Hamilton, der ebenfalls mit weltmeisterlichen Würden ausgestattet ist und für den ein zweiter Rang eigentlich nur deshalb erwähnenswert ist, weil McLaren in der Vorbereitung teils derart große Probleme hatte, dass man nicht hätte erwarten müssen, dass beide Fahrzeuge die Zielflagge erreichen.

Die Bezeichnung Held haben sich daher 2 andere Fahrer verdient. Allen voran muss man da Vitali Petrow nennen. Der Russe hat die Fehler der anderen ausgenutzt und scheint verstanden zu haben, dass das Fehlen von Robert Kubica seine große Chance ist, den Durchbruch zu schaffen. Und was er in Melbourne gezeigt hat, ist genau die Art und Weise, wie man einen solchen Durchbruch gestaltet. Jenson Button, Marc Webber, Fernando Alonso. Das sind nur 3 Namen, die Petrow hinter sich gelassen hat. Wenn dieser dritte Rang Petrow das nötige Selbstvertrauen gibt, um weiter auf diesem Niveau zu agieren, kann dies eine große Saison für Renault und Petrow werden. Schon die nächsten 3-4 Rennen werden zeigen, ob er – entgegen dem Eindruck der letzten Saison – diesen Entwicklungsschritt zu tun in der Lage ist.

Der zweite Held des Australien GP ist womöglich ein unbelohnter solcher. Der 21-jährige Neuling Sergio Perez hat viele Arrivierte geschlagen und den zu Recht sehr hoch eingeschätzten Kamiu Kobayashi im Rennen hinter sich gelassen. Viel Lob gebührt hierbei auch der mutigen Entscheidung des Sauber Teams, trotz aller Diskussionen um die Haltbarkeit der Reifen eine 1-Stopp Strategie zu wagen, was voll aufging. Dass nun beide Sauber wegen nicht konformer Heckflügel ihre toll erkämpften Punkte verlieren sollen, wäre eine Tragödie. Wirklich beeindruckend waren die Rundenzeiten von Perez. Als einziger 1-Stopper unterwegs fuhr er Rundenzeiten wie die Ferrari mit ihren 3 Reifenwechseln. Großes Debüt!

Da wir ein Formel 1 Rennen und keine Wahl verfolgen durften, gibt es aber auch Verlierer. Marc Webber gehört sicher dazu. Nie an diesem Wochenende war er trotz Heimvorteil in der Lage, an Vettel dran zu bleiben. Im Rennen genügte es gar nur zu Rang 5.

Auch Ferrari hat sich sicherlich mehr vorgestellt. Rang 4 für Alonso ist zwar nicht schlecht. Aber dass man vom reinen Speed her so weit von McLaren und RedBull weg sein würde, hätte man wohl nicht erwartet.

Doch die größten Verlierer sind die Mercedes GP und Nick Heidfeld. Mercedes war nicht schnell und hat beide Autos nicht ins Ziel gebracht. Vor dem Mercedes Werksteam liegt viel Arbeit.

Nock Heidfeld hingegen schilderte schon nach dem Qualifying, das ihn auf Rang 18 und seinen Teamkollegen Petrow auf Rang 3 sah: Jetzt kann es nur noch besser werden. Wurde es aber nicht. Rang 14 oder nach der Disqualifikation der Sauber Rang 12 ist nicht gerade das, was man erwartet, wenn der Teamkollege im gleichen Auto aufs Podest fährt. Wenn Heidfeld die Saison im Sauber zu Ende fahren will, muss er mehr zeigen. Deutlich mehr.

Euer Alex!

Dieses AlexCorner bewerten!

Deine Bewertung (1 = sehr schlecht, 10 = sehr gut)
                          

durchschnittl. Bewertung: 7.6 Punkte Wertung: 7.6 Punkte

Kommentare
NoSt: Die Helden von Sauber geschrieben von Norbert Steinkemper, am 01.4.2011 07:46:15h

Für mich ist Sauber eigentlich das tragischste Team. Erst melden sie sich eindrucksvoll zurück in den vorderen Rängen, wo ich sie in den vergangenen Jahren immer so schmerzlich (und auch mit negativen Auswirkungen auf meine TIppergebnisse) vermisst habe. Und dann machen 3 Millimeter alles zunichte. Echt bitter.

▲ schließen

zur Forumsübersicht

Beliebte Inhalte auf Tip-F1.de

Folgende Inhalte könnten Dir auch gefallen:

Kolumne: Alex Corner 

Der Kannibale hört auf
Der 01.10.2006 sowie der 27.11.2011 waren Tage fürs Geschichtsbuch. Tage, von denen man dachte, dass an ihnen Rekorde für die Ewigkeit zementiert worden seien.

Am 01. Oktober 2006...

Komplett lesen

Tipp-Liga

Im Rahmen unserer Tipp-Ligen bieten wir Euch die Möglichkeit, eine eigene Tipp-Runde zu gründen, um Euch untereinander zu messen. Und das beste ist: Ihr habt keine Arbeit damit. Die Auswertung und Tipp-Verwaltung übernehmen wir für Euch.

Jetzt Tipp-Liga gründen

Tippspiel - Regeln

Das F1-Tippspiel besteht seit 1998. Es orientiert sich am offiziellen Punktesystem der FIA. Somit sind alle Punkteränge für einen guten Tipp wichtig. Lies hier, nach welchen Regeln unser Tippspiel funktioniert und wie Du zum Tipp-König wirst!

zu den Regeln

Formel 1 Datenbank

In der großen Formel1-Datenbank bei Tip-F1.de kannst Du in der langen Geschichte der Formel1 recherchieren. Hier findest Du alle Weltmeister, GP-Sieger, Ausfälle, Teams, Motoren und Rennstrecken seit 1950.
Viel Spass mit der Datenbank!

Datenbank starten.
Nehmt bitte zur Kenntnis, dass auch unsere Webseite verschiedene Sorten Cookies verwendet. Welche Daten wir erheben, speichern und wie wir sie verarbeiten erfahrt Ihr hier.