2000-04-26: "Wie groß ist der Toleranzbereich?""

Das war ja mal wieder ein Wochenende! Spannender Grand Prix, der falsche Sieger und dann wieder Skandale ohne Ende.
Da erleben wir endlich mal wieder einen wirklich spannenden Grand Pirx mit klasse Überholmanövern, gut aufgelegten Joungstars, ohne herunterfallende Werbetafeln, einem Sieger, der schon wieder keine Schnitte gehabt hätte, wenn der Mclaren nicht 4. Gäge verlieren und mit Motorschäden ausscheiden würde und während der normale Mensch schon lange schläft wird die FIA aktiv und beschert uns den nächsten Lacher.
Zunächst sind außer Giancarlo Fisichella´s Benetton-Renault-Playlife-Mecachrome-Mild Seven-Bridgestone alle in die Punkteränge vorgestoßenen Autos regelwidrig, weil der Unterboden zu stark abgeschliffen wurde. Aber gleich 5 Autos disqualifizieren? Das geht ja nun auch nicht. Also sieht man über diese kleinen Abweichungen hinweg und sucht weiter. DC´s Frontflügel ist ein Stück zu tief. Da kann man doch bestimmt etwas draus machen. Zumal er mit dieser Sache allein dasteht. Es gab Unregelmäßigkeiten, es gibt eine Disqualifikation. Klingt plausibel, also warum nicht.
Und doch nicht alles eitel Sonnenschein. Denn wenn es um aerodynamische Teile geht, die sich nicht dort befinden, wo die Reglementierer sie hindefiniert haben, erscheint doch in den meisten Gehirnen ein kleines Lämpchen mit der Aufschrift: Da war doch was! Richtig. Man sprach damals von der "Windabweiser-Affäre", die uns interessierte Formel 1 Zuschauer ins grübeln brachte. Jo Bauer, FIA-Deligierter aber nicht imstande den Abstand eines Flügels vom Chassis zu messen, ein Haufen unparteiischer Copperfield-Juristen, die aus einem glasklaren Reglement einen Toleranzbereich herauszaubern und irgendwo hinter den Kulissen ein Bernie Ecclestone, der in "seinem Spiel" die Karten immer wieder so mischt, das es möglichst lange spannend bleibt.
Aber wie geht es in diesem Jahr weiter? Versucht man sich wieder Respekt zu verschaffen und disqualifiziert alle Sünder, womit Fisichella vor Button und Verstappen gewonnen hätte. Oder fängt man mit einer kilometerlangen Argumentationskette an, der schon nach zwei Sätzen fast niemand mehr folgen kann und niemand mehr folgen will und erklärt dann, dass man aufgrund dieser Überlegungen zu dem Ergebnis gekommen sei, Coulthard zu disqualifizieren und die anderen nicht. Oder packt man das ferrarirote Anarchie-Lineal wieder aus und stellt fest, dass auch brasilianische Rennkommissare nicht messen können. Dann erhält Coulthard seine Punkte zurück, und die FIA setzt ein nächstes Signal in Richtung ´macht was ihr wollt, Hauptsache ihr liefert eine gute Show ab`.
Aber was kommt als dann als Nächstes? Ist nicht vielleicht die Geschwindigkeitsbegrenzung in der Boxengasse nicht eher als Richtgeschwindigkeit zu interpretieren, an die man sich zwar halten sollte, aber wenn man gerade der einzige ist, der tankt, dann besteht ja auch keine so große Gefahr für andere und dann könnte man ja theoretisch... Wer nicht aus der ersten Reihe startet, der müsste doch auch eigentlich um nicht erst Sekunden nach dem Start die Startlinie zu überqueren etwas früher losfahren dürfen oder zumindest dann auch wieder etwas früher abgewunken werden.
Man darf gespannt sein auf die Entscheidung in Paris, die Dienstag oder Mittwoch vor dem Imola Grand-Prix bekanntgegeben wird. San Marino ist übrigens in Italien. Wäre es nicht auch aus finanzieller Sicht ein interessantes Szenario, wenn der Italiener Fisichella dort als WM-Spitzenreiter anreisen würde?!
Viel Glück und viel Segen - Didi Hegen !

Euer Alex!

Dieses AlexCorner bewerten!

Deine Bewertung (1 = sehr schlecht, 10 = sehr gut)
                          

durchschnittl. Bewertung: 3.0 Punkte Wertung: 3.0 Punkte

Kommentare

Bisher sind keine Kommentare vorhanden.

zur Forumsübersicht

Beliebte Inhalte auf Tip-F1.de

Folgende Inhalte könnten Dir auch gefallen:

Kolumne: Alex Corner 

Der Kannibale hört auf
Der 01.10.2006 sowie der 27.11.2011 waren Tage fürs Geschichtsbuch. Tage, von denen man dachte, dass an ihnen Rekorde für die Ewigkeit zementiert worden seien.

Am 01. Oktober 2006...

Komplett lesen

Tipp-Liga

Im Rahmen unserer Tipp-Ligen bieten wir Euch die Möglichkeit, eine eigene Tipp-Runde zu gründen, um Euch untereinander zu messen. Und das beste ist: Ihr habt keine Arbeit damit. Die Auswertung und Tipp-Verwaltung übernehmen wir für Euch.

Jetzt Tipp-Liga gründen

Tippspiel - Regeln

Das F1-Tippspiel besteht seit 1998. Es orientiert sich am offiziellen Punktesystem der FIA. Somit sind alle Punkteränge für einen guten Tipp wichtig. Lies hier, nach welchen Regeln unser Tippspiel funktioniert und wie Du zum Tipp-König wirst!

zu den Regeln

Formel 1 Datenbank

In der großen Formel1-Datenbank bei Tip-F1.de kannst Du in der langen Geschichte der Formel1 recherchieren. Hier findest Du alle Weltmeister, GP-Sieger, Ausfälle, Teams, Motoren und Rennstrecken seit 1950.
Viel Spass mit der Datenbank!

Datenbank starten.
Nehmt bitte zur Kenntnis, dass auch unsere Webseite verschiedene Sorten Cookies verwendet. Welche Daten wir erheben, speichern und wie wir sie verarbeiten erfahrt Ihr hier.